Anmelden Registrieren

Anmelden

Fisahn GmbH Runtestr. 4 59457 Werl Telefon: 02922 / 912830-3 Fax: 02922 / 912830-4







Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 08:00 bis 17:00 Uhr

Mittagspause: 12:30 bis 13:30 Uhr
nach Absprache:
Sa.: 09:00 bis 13:00 Uhr

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

AutoGasTechnik Fisahn GmbH: Mobilität zum halben Preis

 

Seit 2004 sind wir mit unserem Geschäftszweig AutoGasTechnik Importeur und Partner der LPG-Autogasanlagen von ICOM/Italien. Qualitätssicherung, Service und Weiterentwicklung der Technik gehören zu unseren wichtigsten Unternehmenszielen.

 

Seit November 2009 vertreten wir die ICOM S.p.A. in Deutschland als Exklusiv-Partner. Dieser Schritt unterstreicht die enge Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung mit der ICOM S.p.A.

 

Mit der Marke "Fisahn Dual Fuel - Diesel-LPG" wird es eine Autogasanlage aus der Entwicklungsschmiede Fisahn geben. Seine Entwicklung wird unterstützt durch ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Nach Projektende im Frühjahr 2016 soll dieses System auf den Markt kommen. Die einzelnen Arbeitsphasen sind bisher Planmäßig abgearbeitet worden - alles sieht sehr gut aus.

 

Das Netz unserer Vertragspartner von Händlern und Kfz-Betrieben auch in Ihrer Nähe wächst beständig.

 

Mit regelmäßigen Schulungen und Fortbildungen sichern wir gemeinsam mit unseren Partnern die hohe Qualität bei Beratung, Einbau und Wartung der ICOM-Anlagen.

 

An unserem Firmensitz in Werl steht Ihnen unser engagiertes Team ebenfalls für Beratung und Montage zur Verfügung.

NewsNews

Innovationen

Gefördert durch das Bundesministerium


Deutscher Bundestag..

Initiative Autogas begrüßt Vorstoß von CDU/CSU und SPD


Downsize-Motoren

Ist eine Umrüstung auf Autogas möglich?. VOX verrät, vor welche Probleme sie dabei gestellt werden und wie das überhaupt funktioniert.


Wankelmotor mit Autogas

Bericht des AutoGas Journals über den Umbau des Mazda RX 8


Icom Anlagen für Direkteinspritzer

AutoGas Journal bestätigt Serienreife der Icom Anlage für Dirkteinspritzer